Schüler experimentieren 2013

Fachgebiet: Geo- und Raumwissenschaften

Jakob Kaiser (11)

GPS - einfach zu begreifen


Heutzutage benutzen viele Menschen ein GPS-Gerät beim Autofahren, Wandern und bei der Schatzsuche. Aber wie funktioniert eigentlich die Ortung mit GPS? Das wollten wir wissen und mussten zuerst einmal im Internet einiges nachlesen. Dabei fiel uns auf, dass man sich das Ganze nur schwer vorstellen kann. Wenn man also z.B. in der Schule im NAWI-Unterricht ein GPS-Gerät erklären will, ist es viel besser, sich die Satellitennavigation  an einem Modell klarzumachen. Also bauten wir aus Dachlatten und Acrylglas das Modell von einem Ausschnitt der Erdoberfläche. Die Landschaft modellierten wir mit Kaninchendraht und Pappmaché. Die GPS-Funktion wird dann über Schnüre erklärt, mit denen ein Senkblei befestigt ist. Dieses Senkblei kann man an unterschiedliche Stellen in der Landschaft setzen und die einzelnen Schnüre sind dann verschieden lang. Über die Angabe der Länge von drei Schnüren lässt sich dann jeder Punkt in der Landschaft genau bestimmen. Die Länge der Schnüre im Modell entspricht in Wirklichkeit dann der Zeit, die ein Signal zum Satellit braucht. Vielleicht kann unsere Schule das Modell ja im NAWI- Unterricht einsetzen.

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang