Sieger bei den Waldjugendspielen: Die 7a des WEG


7a des WEG gewinnt Waldjugendspiele und Kreativwettbewerb „Wald-Kunst“

Die 7a hat bei den Waldjugendspielen, an denen 19 Klassen aus der Westpfalz teilnahmen, den ersten Platz belegt. Die Schüler bewältigten im Otterberger Wald vielfältige Aufgaben innerhalb eines aus zehn Stationen bestehenden Parcours und ließen sich dabei auch nicht von anhaltenden Regenfällen beeindrucken. Neben sportlichen Herausforderungen (Sägespiel; Baumscheibenspiel) konnten die Siebtklässler ihr Wissen zum Thema „Wald“ unter Beweis stellen (Arbeitsplatz Wald; Insekten des Waldes; Jagd- und Tierkunde; Wald für Generationen). Dieser Erfolg verleiht den Schülern das Recht, sich künftig als „Walddetektive“ bezeichnen zu dürfen. Außerdem konnte die Klassenkasse mit 150 Euro Preisgeld gefüllt werden. Beim Kreativwettbewerb „Wald-Kunst“, einem extra prämierten Teil der Waldjugendspiele, belegte die 7a ebenfalls den ersten Platz. Sie hatten dazu vorab im Biologieunterricht Modelle zum Thema „Stadt-Wald-Fluss“ gebaut. Für diesen weiteren Sieg erhielten die Schüler Eintrittskarten für das Planetarium in Mannheim. Betreut wurde die Klasse von ihrer Biologielehrerin Annica Michel und Barbara Böhmer, die beide die Klasse beim Wettbewerb begleiteten.


Die 7a des WEG beim Sägespiel


„Wald-Kunst“ der 7a des WEG


 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang