„Wenn Catweazle und der kleine Häwelmann Graf Luckner treffen...“
Große für Kleine am und vom WEG


Gespannte Zuhörer einer 5. Klasse

Bereits zum dritten Mal nahm am 17. November das WEG an der Vorleseaktion „Große für Kleine“ der Wochenzeitung „Die ZEIT“ und der „Stiftung Lesen“ teil.



Herr Weber liest aus "...und wenn ich zurückhaue?"


Wie im Vorjahr wurde unseren Fünftklässlern von 6 Erwachsenen vorgelesen: Herr Bäuml, ehemaliger „Pressesprecher“ der Verbandsgemeinde Winnweiler, Frau Eberhardt, die Leiterin der Gemeindebibliothek Winnweiler, Herr Franck, Buchhändler in Winnweiler, Herr Mayer, der Vorsitzende des Freundeskreises des WEG, Frau Uhl, Mutter einer Schülerin aus der 10. Klasse und Herr Polizeihauptkommissar Weber, Kaiserslautern.



Herr Bäuml liest aus "Oma, schreit der Frieder"


Unsere Vorleser begeisterten die Kleinen mit einem bunten Spektrum von Traditionellem wie Theodor Storms „Der Kleine Häwelmann“ bis zu Büchern und Geschichten, die wie "Die Wolke" Umweltprobleme oder wie "...und wenn ich zurückhaue" Fragen nach Aggression und Gewalt thematisierten.



Frau Eberhardt liest aus "Ich bin der Stärkste im ganzen Land"


Wenn es mit dem Zuhören und der Konzentration einmal schwierig wurde, wurde zur Abwechslung zu den Geschichten etwas gemalt oder einfach über Leselust und Lieblingsbücher erzählt.



Herr Franck liest aus "Die Wolke"


Erstaunt waren alle Vorleser, wie intensiv und wie viel die Schülerinnen und Schüler lesen. So kamen alle "Großen" zu dem Urteil: „Im nächsten Jahr kommen wir wieder.“



Frau Uhl liest aus "Catweazle, der große Zauberer"


Auch unsere Oberstufenschüler und –schülerinnen waren aktiv. 20 Zwölftklässler stellten in Kindergärten und Grundschulen der Region Bücher vor.



Herr Mayer liest aus "Der kleine Häwelmann" und "Graf Luckner"


An allen Orten herrschte bei den Kleinen große Begeisterung für die Geschichten, die mitgebracht worden waren. Egal ob traditionelle Märchen der Gebrüder Grimm, gruselige Gespenstergeschichten oder spannende Erlebnisse aus dem Alltag vorgelesen wurden – alle Geschichten regten die Phantasie an und luden zum Malen und Basteln ein. Und wenn es ganz besonders gut lief, bekamen die Großen von den Kleinen zum Abschied noch ein Lied gesungen.

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang