Aktuelle Termine: 
 

Mit Robotern und Regenwürmern im Landeswettbewerb Jugend forscht

WEG-Schüler erfolgreich in den Landeswettbewerben Jugend forscht und Schüler experimentieren

Einen ersten Platz im Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ belegten Lara Rössner (links) und Annika Lutz (rechts) vom Wilhelm-Erb-Gymnasium in Winnweiler. Mit ihrer Arbeit „Wie verändern Regenwürmer den Boden?“ erhielten sie den ersten Preis des Fachgebietes Geo- und Raumwissenschaften und ebenso einen ersten Platz im Bereich „Interdisziplinäre Arbeit“. Zusammen mit 106 weiteren Teilnehmern im Alter bis 14 Jahren, den Gewinnern der Regionalwettbewerbe, wurden sie bei Boehringer Ingelheim ausgezeichnet. Zu den Gästen der Feierstunde gehörte auch Ministerin Doris Ahnen vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur.

Daniel Kern (Mitte), Daniel Espen (links) und Frank Schnicke (rechts) waren beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“, dem Wettbewerb für Schüler ab 15 Jahren ebenfalls erfolgreich. Mit ihrem Thema „Entwicklung eines interaktiven Steuerungskonzeptes für Robotikanwendungen“ belegten sie einen hervorragenden 3. Platz im Fachbereich Mathematik/ Informatik und erhielten einen Sonderpreis für den schönsten Stand. Der Landeswettbewerb wurde bei der BASF in Ludwigshafen ausgetragen. Auch hier informierte sich Doris Ahnen persönlich bei einem Rundgang über die spannenden Projekte der Jugendlichen und lobte den Forscher- und Entdeckergeist, der darin zum Ausdruck komme und so das diesjährige Wettbewerbsmotto „Entdecke neue Welten“ hervorragend widerspiegele. In Rheinland-Pfalz meldeten sich in diesem Jahr 1.071 Jungen und Mädchen zu Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb an.

Doris Bertleff-Lutz

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang