Aktuelle Termine: 
 

Mit einer musikalischen Safari durch Afrika haben die jungen Musiker des Wilhelm-Erb-Gymnasiums das Publikum beim Frühjahrskonzert zweieinhalb Stunden lang begeistert. Rund 350 Besucher waren unter dem Konzertmotto „Sound of Africa“ ins vollbesetzte Festhaus Winnweiler gekommen.

Der von Steven Pfeil (12. Jahrgangsstufe) – unterstützt von Jonas Denonville, Tom Schiebel, Luca Schwarz (alle 7a), Maja Brill und Denise Vogt (beide 7b) – flüssig moderierte Konzertabend wurde von der Gitarren-AG unter der Leitung von Abbas Mashayekh mit „Meetingplace“ von Leslie Searle eingeleitet. Die Querflöten-AG (Leitung: Bärbel Schmitt) spielte „Streit unter den Affen“ (Rudolf Manz) und „Die rockenden Pinguine“ (Gefion Lanfgraf), während die Geigen-AG (Leitung: Christiane Franz und Helge Wähdel) – unterstützt von Ilja Kratschmer (8c) am Klavier – „Mai Nozipo“ (nach Kronos-Quartett, arrangiert von Britta Kreisel) zu Gehör brachte.

Die ForsterKIDS, die durch ihren Auftritt im Mark Forster-Porträt in der SWR-Sendereihe „Bekannt im Land“ bereits im Fernsehen zu bewundern waren, begeisterten mit Forsters „Flash mich“ (arrangiert von Stephanie Burkhardt).

Die Tanz-AG unter der Leitung von Gabriele Hillenbrand präsentierte „Jangala“ von Brent Lewis. Moritz Brutschek (8b) und Reiner Henn, der Leiter der Saxofon-AG, überzeugten mit „Kumbaya My Lord“, „Tom Dooley“ und „Oh Susanna“, während der Chor (Leitung: Stephanie Burkhardt) die afrikanische Volksweise „Sponono“ und „Stay“ von Rihanna sang. Die Klarinetten-AG unter der Leitung von Reiner Henn spielte das amerikanische Volkslied „Skip to my lou“,  „Aura Lee“ und Beethovens „Ode an die Freude“.

Das von Britta Kreisel geleitete Orchester – teilweise unterstützt durch den Chor - überzeugte mit Auszügen aus „Kilimanjaro: An African Portrait“ (Robert Washburn, arrangiert von Britta Kreisel) und „The Lion King-Medley: Can You Feel the Love Tonight, Lion Sleeps Tonight, Circle of Life“ von Elton John (arrangiert von Britta Kreisel).

Die zweite Konzerthälfte wurde mit einer Tanzdarbietung von Sarah Abdullah (8c) und Gabriele Hillenbrand zu „Er lebt in dir“ (König der Löwen) von Elton John eingeleitet. Im Anschluss begeisterten Adelina Petri und Vanessa Horn (beide 11. Jahrgangsstufe) – unterstützt von Trommler Bryan Almonte (12. Jahrgangsstufe) und Britta Kreisel am Klavier - mit ihrer Interpretation von „Hakuna Matata“, „Pata pata“ und „The Lion Sleeps Tonight“.

Die Percussion-AG (Leitung: Stefan Faust) begeisterte das Publikum mit „Soul Afrika“ (nach Carlos Santana: Soul Sacrifice, arrangiert von Stefan Faust). Ayla Schultheiß (9c) verzückte mit ihrer Stimme mit dem Lied „People Help the People“ (Simon Aldred / Birdy). Die Querflöten-AG beeindruckte mit „Just a Minuet – Duett“ (Leslie Searle), „All Kinds of Everything – Trio“ (Derry Lindsay & Jack Smith, arrangiert von Jan van der Goot) und „Jumping Fox – Trio“ (Lesley Searle). Die Band „Bandname: Error“ der Zwölftklässler Hauke Dietrich (Schlagzeug), Michael Bachtler (Gitarre) und Markus Baldermann (Keyboard) zeigte ihr musikalisches Talent mit „Africa“ von Toto, während Annika Lutz (10a) am Klavier und Stefan Faust am Schlagzeug mit „Paradise“ von „Coldplay“ das Publikum begeisterten. Die Band der Zwölftklässler Michelle Breisch (Gesang), Steven Pfeil (Klavier), Felix Dinges (Gitarre) und Bryan Almonte überzeugte mit „Ain’t nobody“ (Felix Jaehn) und – unterstützt von der Tanz-AG – mit dem WM-Hit aus dem Jahr 2010 „Whaka Whaka“ von Shakira.

Der von allen Mitwirkenden gemeinsam vorgetragene Song „USA for Africa: We Are the World“ (Michael Jackson, Lionel Ritchie, arrangiert von Britta Kreisel) setzte den Schlusspunkt unter ein rundum gelungenes Konzert, an dessen Ende die Besucher für die Aktion „Dein Tag für Afrika“ der Aktion Tagwerk, die in diesem Jahr unter dem Motto „Vernetzen – Verbinden – Verändern“ steht, spenden konnten.

Schulleiter Robert Stephani dankte mit dem Worten „Das war einfach spitze“ alle Aktiven für ihre ausgezeichneten Auftritte sowie der Bühnenbau-AG (Leitung: Anne-Katrin Dietrich) für die toll gestaltete Kulisse, „Hausherr“ Uwe Benner für perfekten Ton und Licht  sowie der Schülervertretung für die Bewirtung.

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang