Aktuelle Termine: 
 

Jugend forscht 2012

Technik

Julius Stegmann(16), Dominik Michel (17), Charles Mariuazza (16)

 Das Unterwasserorchester

 

Die Grundidee unseres Forschungsprojekts hatten wir, als wir im Schwimmbad saßen und uns fragten „Kann man unter Wasser Musik hören?“ Wir überlegten uns, wie sich beispielsweise eine Flöte unter Wasser anhört.

Dazu wollten wir die Veränderungen des Schalls unter Wasser näher erforschen. Wie verändert sich zum Beispiel die Tonhöhe oder breitet sich der Schall im Wasser oder in der Luft schneller aus? Die ersten Versuche führten wir mit einer Vuvuzela, einer Flöte und einem Hundeklicker aus. Wir waren überrascht, dass z.B. der Klang der Vuvuzela noch in einer recht großen Distanz im Wasser zu hören war. Auch eine Veränderung der Tonhöhe im Wasser haben wir bemerkt. Nun wollten wir die Veränderung messen. Wir benötigten ein Gerät, mit dem wir Töne unter Wasser aufnehmen können. Bei Recherchen im Internet fanden wir eine Bauanleitung für ein Unterwassermikrofon, die wir als Grundlage für den Bau unseres Hydrophons nahmen. Mit dem selbstgebauten Hydrophon können wir die verschiedenen Bedingungen der Ausbreitung des Schalls unter Wasser erforschen.

 

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang