Mit qualitativ hochwertigen Beiträgen haben die jungen Musiker des Wilhelm-Erb-Gymnasiums Winnweiler die 300 Besucher, die am Mittwochabend bei sommerlichen Temperaturen zum WEG-Frühjahrskonzert ins Winnweilerer Festhaus gekommen sind, zweieinhalb Stunden lang begeistert.

Der von Arthur Polle (WEG-Abiturjahrgang 2014) und Kristina Altmos (11.Jahrgangsstufe) moderierte Konzertabend wurde von der Gitarren-AG unter der Leitung von Abbas Mashayekh mit „We will rock you“ von Queen eingeleitet. Im Anschluss spielten Lisa-Marie Beilmann (6c) und Nelly Schaf (5c) mit ihren Gitarren „Syncopate“ und „Rock Fort“ von Leslie Searle. Die von Barbara Schmitt geleitete Querflöten-AG zeigte die Stücke „Trio: Hora Medura“, „Trio: Marsch“ (Georg Friedrich Händel), „Trio: Bourrée“ (Johann Christoph Faber) und „Trio: Urlaub in Spanien“ (Rudolf Mauz). Angelina Scholl (9a) verzückte das Publikum am Klavier mit Frédéric Chopins „Nocturne in cis-Moll, Op. posth.“ Die Saxophon-AG unter der Leitung von Reiner Henn spielte das englische Volkslied „London Bridge“, das afrikanische Volkslied „Kumbaya, my Lord“ und „Aura Lee“ von George R. Poulton. Ilja Kratschmer zeigte mit der „Sonatine G-Dur, 2. Satz: Allegro mosso“ (Aram Chatschaturjan) sein pianistisches Potenzial.

Die Percussion-AG von Stefan Faust trommelte „WEG-Stompers“ und die Chor-AG der Klassen 5-7 unter der Leitung Stephanie Burkhardt sang „Lieder“ von Adel Tawil. Den Abschluss des erste Konzertteils gestaltete die Tanz-AG von Gabriele Hillenbrand mit einer Inszenierung von „Timber“ durch Elena Hartmann, Tom Hochstraßer, Miriam Weber (alle 6b) und Sara Abdullah (7c) sowie „Break the chain“ (One Billion Rising) und „Rather be“ (Clean Bandit).

 

Nach der Pause, die der Schülervertretung des WEG angesichts der sommerlichen Temperaturen beim Getränkeverkauf Rekordumsätze brachte, zeigte die Orchester-AG (Leitung: Julia Nielsen/Christine Grötzinger) – dirigiert von Bryan Almonte (11. Jahrgangsstufe) – eine tolle Interpretation von „Fluch der Karibik“. Mit Sydney Bechets „Petite Fleur“ begeisterten die Schülerinnen der 8c Mara Niebling (Klarinette) und Isabel Messer (Klavier) das Publikum. Da Isabels Vater und eine Schülerin der Klasse am Konzerttag Geburtstag hatten, ließen sie – von den Konzertbesuchern tatkräftig unterstützt - spontan mit „Happy birthday to you“ ein kleines Geburtstagsständchen folgen. Im Anschluss spielte Annika Lutz (9a) am Klavier das „Harry Potter-Theme“ von Jarrod Radnich. Die Chor-AG der Klassen  8-13 sang – von Arthur Polle am Klavier begleitet – Elton Johns „Can you feel the love tonight“ sowie das Medley „Best of Chor“.

Die „Move your body“-AG von Miriam Weinmann begeisterte mit einem Medley von Afrojack (The Spark), Christina Aguilera (Not myself tonight) und Pharell Williams (Happy).

Die beiden Schüler der 11. Jahrgangsstufe Markus Baldermann (Klavier) und Hauke Dietrich (Schlagzeug) zeigten ihr musikalisches Talent mit einer von Markus Baldermann selbst erarbeiteten „Improvisation über ein eigenes Thema“. Arthur Polle überzeugte – von der „Move your body“-AG begleitet – als Sänger mit „Vérone“ aus „Roméo et Juliette“ von Gérard Presgurvic.

Die Schüler der 11. Jahrgangsstufe Michelle Breisch (Gesang/Gitarre), Felix Dinges (E-Gitarre), Steven Pfeil (Klavier) und Bryan Almonte sowie My Huyen Dao (WEG-Abiturjahrgang 2014) spielten „Treasure“ von Bruno Mars und wurden dafür mit viel Applaus und der Forderung nach einer Zugabe, der man auch spontan nachkam, vom Publikum belohnt. Abgeschlossen wurde das Konzert mit „Alle Vögel sind schon da“ von Hoffmann von Fallersleben, das Schüler und Publikum gemeinsam sangen.

Schulleiter Robert Stephani lobte am Ende alle Aktiven für ihre ausgezeichneten Auftritte und dankte der Bühnenbau-AG (Leitung: Anne-Katrin Dietrich) für die toll gestaltete Kulisse, Uwe Benner als „Hausherrn“ des Festhauses für perfekten Ton und eindrucksvolles Licht sowie der Schülervertretung für die Bewirtung.

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang