WEG-Präsenz bei Zukunftswerkstatt Rheinland-Pfalz


Ministerpräsident Kurt Beck, Ministerin Doris Ahnen und Minister Jürgen Zöllner begrüßten WEG-Schüler

(Bild I: Herr Beck und Frau Ahnen am Stand des WEG)

Kinder von Anfang an fördern heißt aber auch besonderen Wert auf die Schnittstellen zwischen den einzelnen Bildungsabschnitten zu le-gen. Sie dürfen keine Brüche sein, sondern fließende Übergänge von einem Lernort zu einem neuen – so der Ministerpräsident in seiner Eingangsrede. Dazu begrüßte er neben Mitglieder der Landesregie-rung das Expertenteam, über 150 Gäste und ein Schülerteam des Wilhelm-Erb-Gymnasiums im Frankfurter-Hof in Mainz.
Ina Beck, Rebecca Blumröder, Nadine Fauß (alle Klasse 11), Me-lanie Winter (Klasse 12), Verena Prägert, Liesa Ritzmann, Katrin Schmitt (alle Klasse 13) präsentierten mit Gabi Stetzenbach das Pro-jekt „Physik in Kindergarten und der Grundschule“. Es ist lt. Beck ein Musterbeispiel eines Brückenschlages zwischen Ausbildungs-formen und Abschnitten.
Kinder im Vorschulalter und jüngere Schüler und Schülerinnen er-halten so einen bewussteren Blick auf das Zukünftige. Es ist nicht abstoßend sondern einladend.
Auch das Expertenteam Prof. Jan Knippers (Universität Stuttgart), Theo Scholtes (Wirtschaft), Prof. Claudia Felser (Universität Mainz) und Studiendirektor Werner Stetzenbach (WEG) betonten in Einzel-referaten die Notwendigkeit eine Brücke nicht als Nadelöhr sondern als Lebensader zu betrachten, auf der Generationen aufeinander zu-gehen: Bildung ist Teilung von Wissen zwischen Generationen.
Stetzenbach hatte dabei auch Gelegenheit weitere Details des bun-desweit anerkannten WEG-Projektes zu erläutern. Bereits im Vor-schulalter nehmen Kinder an naturwissenschaftlichen Phänomenen regen Anteil, und versuchen gemeinsam mit Schülerinnen und Schü-lern des WEG Zusammenhänge zu ergründen. Durch die geringe Gruppengröße ist eine intensive und individuelle Förderung möglich.
Lernhindernisse können ebenso abgebaut werden, wie Ängste vor dem oft schmerzlichen Abschied vom Kindergarten und Gang in die Schule. Musterhaft vorausschauend im Gleichklang mit dem Main-zer Uni-Projekt Ada Lovelace – Einschnitte zwischen den Bildungs-abschnitten und Lernorten in Begleitung zu überwinden und Kindern frühzeitig neue Horizonte zu öffnen.

 

Bild des Monats

Benutzer-Login

Zum Seitenanfang